Foto: Eine Notiz zeigt den Leitspruch des Deutschen Roten Kreuzes: Wir helfen gern! Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zur Unterseite: Fördermitgliedschaft.

Einsatz für die UG-SanEL - „Austritt Gefahrgut“ an der Kopfklinik

Kurz vor 9 Uhr am Samstag Morgen erfolgte die Alarmierung für den Rettungsdienst und die SanEL, sowie die UG-SanEL zur Kopfklinik in Erlangen.
Auf einer Station der Kopfklinik war in einem Entsorgungsraum aus einem Sack eine unbekannte Flüssigkeit ausgelaufen, die zu Reizungen bei mehreren Angestellten führte.

L1150438 02

Die Feuerwehr Erlangen rückte mit Atemschutz und in Schutzanzügen zur Einsatzstelle vor. Die betroffenen Angestellten wurden an sicherer Stelle gesammelt und durch Notärzte untersucht. Sechs Angestellte wurden zur weiteren Untersuchungen in die Klinik gebracht, weitere Angestellte konnten entlassen werden. Patienten waren nicht betroffen. Es waren keine Evakuierungen notwendig - die Notaufnahme und die Stationen der Kopfklinik mussten Ihren Betrieb nicht unterbrechen.

L1150442 02

Der Rettungsdienst war mit 18 Mitarbeitern und sieben Fahrzeugen im Einsatz, die SanEL mit Ihrer Unterstützungsgruppe mit 8 Helfern und vier Fahrzeugen. 
Nachdem alle Patienten abtransportiert waren wurden die Fahrzeuge des Rettungsdienstes und die UG-SanEL aus dem Einsatz entlassen. Zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug blieben zur Absicherung des Feuerwehreinsatzes vor Ort.

L1150462 02