Foto: Eine Notiz zeigt den Leitspruch des Deutschen Roten Kreuzes: Wir helfen gern! Dieses Foto ist gleichzeitig ein Link und führt Sie zur Unterseite: Fördermitgliedschaft.

Einsatz für die UG-SanEL: Gefahrstoffaustritt

Am Sonntag um kurz nach 13 Uhr erfolgte die Alarmierung von mehreren RTW, einem Notarzt, Einsatzleiter Rettungsdienst und Sanitätseinsatzleitung mit der Unterstützungsgruppe zu einem Gefahrstoffaustritt. 

Vor Ort trafen die alarmierten Kräfte sieben Personen an, die möglicherweise mit einem Gefahrstoff in Kontakt gewesen sein könnten. Die Personen wurde durch die Besatzungen der Rettungstransportwagen (RTW) und einen Notarzt untersucht. Keine der Personen musste in eine Klinik transportiert werden.

UG Gefahr Chemie 04

Die ebenso alarmierte Feuerwehr Erlangen betrat das Gebäude mit Chemikalienschutzanzügen, eine Dekontaminationsstelle wurde eingerichtet. Das Gebäude wurde intensiv durchsucht es konnte aber zunächst keine Feststellung gemacht werden. Daraufhin wurden bis auf einen RTW, das NEF und den ELRD (zur Absicherung der weiteren Erkundung der Feuerwehr) die restlichen Kräfte aus dem Einsatz entlassen.

UG Gefahr Chemie 06

Im Laufe der weiteren Erkundung wurde eine geborstene Flasche mit einem gesundheitsschädlichen Gefahrstoff von der Feuerwehr entdeckt und geborgen. 

26685166 1893252770739370 8898119444500582458 o

Im Einsatz waren insgesamt vier RTW der öffentlichen Vorhaltung von Bayerisches Rotes Kreuz Erlangen-Höchstadt und ASB Erlangen-Höchstadt, ein NEF, der ELRD sowie Orgl und LNA. Die UG-SanEL war mit zwei ELW und fünf Helfern sowie zwei Abschnittsleitern vor Ort.

26758130 1893252970739350 5616011276273631729 o

26757182 1893252270739420 8989329731851767808 o